VIELFÄLTIGE EINSATZBEREICHE – VIELFÄLTIGE ZINKDRUCKGUSSLÖSUNGEN.


Der moderne Druckguss zählt zu den besonderen Verfahren, die dazu beitragen, dass Zink in vielen Bereichen unseres Lebens einsetzbar ist – beispielsweise im Automobil-, Maschinen- und Apparatebau, in der Elektrotechnik und Elektronik, in der Medizintechnik, im Sanitärbereich sowie in der Sicherheitstechnik

Zinkdruckguss ist überall dort gefragt, wo es um komplexe Formen und Festigkeit geht, wenn das Design eine gewisse Wertigkeit verlangt, wenn das Material sich so cool-metallisch anfassen soll, wie es aussieht. Aber auch dann, wenn ein Teil besonders dünnwandig, zugleich leicht und stabil sein soll, die Anforderungen an die Oberflächenveredelung hoch sind und Themen wie Vibration, Wärmeleitfähigkeit oder Abschirmung elektromagnetischer Strahlung eine Rolle spielen. 

Ob Schalter, Griffe, Zierleisten oder Armaturen: Zinklegierungen können nicht nur endabmessungsnah in fast jede gewünschte Form gegossen werden. Während des Gießens lassen sich zusätzlich präzise Oberflächenstrukturen integrieren, die der Optik eine außergewöhnliche Wirkung verleihen. Zinkdruckguss bietet zudem hervorragende Voraussetzungen für Verfahren der Oberflächenveredelung.

Neue Verfahren erlauben Gewichtseinsparungen von bis zu 30 Prozent. Eine Nachbearbeitung ist in vielen Fällen überflüssig. Gerade bei sehr hohen Stückzahlen ist das – zusammen mit der Materialersparnis – ein echter Wettbewerbsvorteil. Besonders in der Automobilindustrie, wo Leichtbau nach wie vor ein entscheidender Aspekt ist. EMV-Schutz-Zinklegierungen sind darüber hinaus perfekt für die Abschirmung elektromagnetischer Strahlung geeignet. Hochwertige elektronische Anlagen werden deshalb mit Verbundsteckern und Gehäuseteilen aus Zinkdruckguss zuverlässig vor Funktionsstörungen geschützt.

Die Produktpalette wird in den kommenden Jahren weiter wachsen, denn Zinkdruckguss ermöglicht die Umsetzung komplexer Geometrien mit dünnen Wanddicken bei hoher Reproduzierbarkeit in engen Toleranzen und mit hohen Festigkeitswerten.

Haben Sie Fragen?

 
Ein Angebot der Initiative Zink und ihrer Mitgliedsunternehmen

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert