Immer auf dem neuesten Stand.

Auf der Presseseite bieten wir Ihnen unsere Pressemeldungen, Bilder, Videos und weiteres Informationsmaterial rund um Zinkdruckguss an. Für weiterführende Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

 

 

Zinkdruckguss gibt in großen und kleinen Autos Vollgas

Transportmittel und Garant für individuelle Mobilität: Der Faszination „Auto“ können sich Groß und Klein einfach nicht entziehen. Und oft ist diese Beziehung eine sehr innige. Angefangen von den Vorlieben für Marke und Modell über die Wahl der Ausstattung bis zur Diskussion beispielsweise über Elektromobilität geraten bei automobilen Themen die Gemüter gern in Wallung. Nicht umsonst haben sich beispielsweise die Wendungen „des Deutschen liebstes Spielzeug“ oder „bester Freund auf vier Rädern“ etabliert. Bei manchen geht die Liebe aber noch viel weiter: Am Wochenende treiben sie ihren Sportwagen auf der Rennstrecke zu Höchstleistungen oder sammeln liebevoll Technikjuwelen im kleinen Format. Dass Zinkdruckguss an großen und kleinen Autos für Wertigkeit, Design, Haptik und Optik eine entscheidende Rolle spielt, ist vielen bewusst. Die im Inneren verborgenen Stärken von Bauteilen, die mit diesem Verfahren hergestellt werden, sind dagegen oft nicht so bekannt.

Weiterlesen ...

Regelmäßig fahren Luc Gebeelen und seine Kollegen vom Porsche Racing Team Belgien auf ganz verschiedenen Rennstrecken um die Podestplätze. (Bildquelle: Luc Geebelen, www.porscheracing.be)

Regelmäßig fahren Luc Gebeelen und seine Kollegen vom Porsche Racing Team Belgien auf ganz verschiedenen Rennstrecken um die Podestplätze. (Bildquelle: Luc Geebelen, www.porscheracing.be)

Klein, groß, filigran, dünn, schnell – Zinkdruckguss ist die Antwort auf diese Herausforderungen

Die Druckgussform schließt sich – und dann wird unter hohem Druck flüssige Schmelze eingefüllt, wobei die komplette technologisch-metallurgische Gestaltung des Bauteils definiert wird. Das alles geschieht innerhalb von 10 bis 20 Millisekunden und ist somit für das menschliche Auge kaum erfassbar – immerhin dauert ein einziger Wimpernschlag stolze 100 Millisekunden. Ganz grob vereinfacht könnte man so den wichtigsten Schritt des Zinkdruckgussprozesses beschreiben, an dessen Ablauf sich seit Bekanntwerden des Verfahrens Anfang des 20. Jahrhunderts nichts Grundsätzliches verändert hat. Wohlgemerkt: nichts Grundsätzliches. Denn wie jedes Verfahren hat der Zinkdruckguss in den vergangenen Jahrzehnten bewiesen, wie viel Potenzial für Leistungssteigerung und Innovation in ihm steckt. Oder wie es Petar Marovic, geschäftsführender Gesellschafter der Havelländischen Zink-Druckguss GmbH & Co. KG, formuliert: „Die meisten Charakteristika des Zinkdruckgussprozesses haben sich nicht wesentlich verändert. Das ist jedoch kein Ausdruck für mangelnden Innovationsdrang, sondern vielmehr ein Zeichen, dass das Verfahren ein gewisses Optimum darstellt, das nur in Nuancen verbessert werden kann.“

Weiterlesen ...

Zink und Kunststoff sind mithilfe der Hybridtechnologie eine starke Kombination: Die gegossenen Bauteile werden mit Kunststoff umspritzt und mithilfe von Kameras und 3-D-Scannern genauestens geprüft. (Bildquelle: Andreas Bednarek)

Zinkdruckguss innovativ weitergedacht: Initiative Zink kürt Preisträger

Hochkonzentriert ging es bei der Jurysitzung des 7. Zinkdruckguss-Wettbewerbs zu. Immer wieder wurden die Lupen gezückt, um die Verarbeitungsqualität der eingereichten Bauteile bis ins kleinste Detail zu begutachten. Argumente für oder gegen eine Prämierung wurden diskutiert und sorgfältig gegeneinander abgewogen. Und trotzdem fiel der Jury die Entscheidung sichtlich nicht leicht, so vielfältig stellte sich das Fertigungs-Know-how dar: „Die Teile spiegeln eine ungeheure Bandbreite der Einsatzbereiche von Zinkdruckguss wider – auch jenseits etablierter Branchen wie beispielsweise der Automobilindustrie“, zeigte sich Martin Schlotterbeck, Oskar Frech GmbH + Co. KG, beeindruckt. Anspruchsvolle Konstruktionen und Gießtechniken, herausragende Detailausarbeitung, hohe Qualität – so bewerteten die Experten insgesamt die Einreichungen und vergaben drei Platzierungen und einen Sonderpreis. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der EUROGUSS 2018 in Nürnberg wurden am 16. Januar die Gewinner bekanntgegeben.

Weiterlesen ...

Sonderpreis: „Kleeblatt“, eingereicht von der Heiligenstädter Reißverschluss GmbH & Co. KG.

KitchenAid Artisan Nespresso: Design mit Zink trifft Gourmetkaffee

Inspiriert von Coffeeshops werden viele Kaffeeliebhaber inzwischen zu Hause zu Baristas. Eine immer populärere Methode, Kaffee zuzubereiten, sind dabei Automaten mit Kapselsystem – wie die KitchenAid Artisan Nespresso. Die Idee dahinter? Der Kaffee wird in einer kleinen Metallkapsel verschlossen und bleibt so um einiges frischer als beispielsweise in Pads. Zudem wird der Kaffee fast wie bei einer echten Espressomaschine in die Tasse geschossen. Das soll einerseits die Bitterstoffe aus dem Kaffee filtern, andererseits echtes Espresso-Feeling garantieren. Der geschmackliche Genuss in der Tasse ist also sichergestellt. Doch der optische Genuss bei der Zubereitung auch. Denn bei der KitchenAid Nespresso trifft hochwertiges Design im Metallgehäuse aus Zinkdruckguss auf Nespresso-Kaffeetechnologie. Und sie komplettiert die bekannte Artisan-Serie mit ihren auffälligen Formen im typischen Retro-Design.

Weiterlesen ...

Dirndl bezaubern mit hochwertigen Details – auch aus Zink

Ursprünglich Arbeitskleidung auf dem Dorf, später festliche Garderobe für die Münchner Wiesn oder die Cannstadter Wasen, heute hippes Outfit, das von Jung und Alt begeistert getragen wird: Dirndl sind Trend – und in jedem einzelnen wird unglaublich viel Liebe zur Handarbeit und zum Detail, zu Stoffen und Farben, zu Mustern, Stickereien und Applikationen sichtbar. Passende Knöpfe, Miederhaken und Ösen sowie opulenter Schmuck tragen zur Vollendung des Outfits bei. Und die sind oft aus Zink gefertigt, beispielsweise vom Unternehmen Alpenwahn, das seinen Sitz mitten in Bayern und zwar südlich von München in Holzkirchen hat.

Weiterlesen ...

(Bildquelle: Lola Paltinger)

Wo Präzision entscheidet: Zinkdruckguss in der Medizin- und Krankenhaustechnik

Wenn es um die Gesundheit von Menschen geht, sind keine Kompromisse erlaubt. Viel hängt vom medizinischen Fachpersonal ab, von dessen Ausbildung und Kompetenz. Entscheidend ist aber auch, dass alle technischen Hilfsmittel für die Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit über einen langen Zeitraum zuverlässig und gleichbleibend präzise funktionieren. Zinkdruckguss – entweder im Inneren medizinischer Präzisionsinstrumente verbaut oder aber mit einer galvanischen Oberfläche versehen – sorgt in vielen Fällen dafür, dass der Arzt sich ganz auf seinen Patienten konzentrieren kann. Anwendungsbeispiele sind beispielsweise Defibrillatoren, Blutdruckmessgeräte, Stethoskope, Infusionspumpen und Inhalatoren, Überwachungsgeräte, Geräte zur künstlichen Beatmung und Pumpen für die künstliche Ernährung.

Weiterlesen ...

(Bildquelle: Fotolia_145673858_X_© Kurhan)

Zink im Automobilbau – ressourceneffizient und nachhaltig

Galvanisierbarer Zinkschaum im Druckgussverfahren zur Gewichtseinsparung, Korrosionsschutz durch Feuerverzinken, Zinkdruckguss für besondere optische, haptische und akustische Anforderungen, EMV-Schutz für Kunststoffgehäuse durch aufgespritzte Zinkschichten: Zink ist aus dem Automobilbau nicht mehr wegzudenken und hat sich in unterschiedlichen Anwendungen im Autoinnenraum ebenso etabliert wie beim Einsatz in sicherheitsrelevanten Baugruppen.

Weiterlesen ...

(Bildquelle: lassedesignen – Fotolia.com)

Potenziale und Möglichkeiten für Zinkdruckguss im Maschinenbau

Der moderne Maschinenbau stellt höchste Ansprüche an die Werkstoffe und Bauteile, die zum Einsatz kommen: Mechanische und physikalische Festigkeitswerte sind wichtige Bedingungen für die Werkstoffwahl. Darüber hinaus kann die Ableitung von Wärme ein wichtiges Kriterium sein. Bei hydraulischen Antrieben ist Öldichtigkeit ein gutes Argument. Und da Maschinen überwiegend elektronisch gesteuert werden, sind elektrische und elektromagnetische Abschirmungseigenschaften gefragt. Auch gut aussehen sollte eine Maschine – besonders die sichtbaren Oberflächen. Aber was nützt dem Konstrukteur der perfekte Werkstoff, der zur perfekten Komponente oder Maschine verarbeitet wurde, wenn die Kosten aus dem Ruder laufen? Deshalb spielt Wirtschaftlichkeit bei der Werkstoffwahl eine entscheidende Rolle. Zinkdruckguss ist für viele Aufgabenstellungen im Maschinenbau eine Lösung, die mehr als nur technisch sinnvoll ist und passgenau die Ansprüche von Konstrukteuren erfüllt. 

Weiterlesen ...

(Bildquelle: Initiative Zink)

Zink überzeugt durch sehr gute Abschirmeigenschaften

Ob elektronische Anwendungen im Auto, im Haushalt, beim Hobby oder in der Freizeit: Elektronische Geräte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an moderne Elektroniksysteme. Höhere Frequenzen und Gewichtseinsparungen durch beispielsweise die Verwendung von Kunststoff statt Metall sind nur einige davon. Parallel dazu werden Aspekte der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) immer wichtiger und Abschirmkonzepte müssen immer mehr leisten. Eine qualitativ hochwertige Möglichkeit, Kunststoffgehäuse, aber auch andere Werkstoffe wirkungsvoll abzuschirmen, ist die Zinkbeschichtung im Lichtbogen-Spritzverfahren.

Weiterlesen ...

(Bildquelle: fotolia_150864706_X – schantalao)

Haben Sie Fragen?

 
Ein Angebot der Initiative Zink und ihrer Mitgliedsunternehmen

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert